Zum Hauptinhalt springen
2020 | Praxis

FAIRmaker

Medien und Making in der offenen Kinder- und Jugendarbeit: Wie können regelmäßige Workshops mit Grundschulkindern im offenen Bereich einer Jugendfreizeiteinrichtung funktionieren? Wie können sie lebensweltnah gestaltet werden? Im Projekt FAIRmaker setzen Medienpädagog*innen zweistündige Angebote der Aktiven Medienarbeit mit unterschiedlichen digitalen Technologien und Methoden um und werden dabei von Kolleg*innen im Büro Berlin des JFF fachlich unterstützt.

In diesem Kooperationsprojekt zwischen Büro Berlin des JFF und Jugendfreizeiteinrichtung "FAIR" des HVD Berlin-Brandenburg in Berlin-Marzahn werden kleine Schnupperangebote zu verschiedensten Themen der Medienpädagogik konzipiert und durchgeführt. Hier können LED-Grußkarten gebastelt, kleine Roboter programmiert, Videos gedreht oder Medienthemen besprochen werden, die die Kinder bewegen.Die Bandbreite der niedrigschwelligen Angebote reicht von inhaltlicher Arbeit über Medien über die kreative Aktive Medienarbeit bis hin zu Making-Ansätzen. Im Fokus der Begleitung durch das JFF steht dabei die Weiterentwicklung der kurzweiligen Konzepte für die Offene Kinder- und Jugendarbeit sowie der Zugang der Medienpädagogik zu bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen.

Steckbrief

Ansprechpersonen


In Kooperation mit


Zurück

Kontakt

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 953
bueroberlin@jff.de

Kontaktformular

Kontaktformular